Hauptinhalt

Leitbild Frankenberg

PRÄAMBEL

Die Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Frankenberg, gegründet 1974, liegt in Tisens - im sonnigen Mittelgebirge auf einer Anhöhe von ca. 650 m zwischen Meran und Bozen - umgeben von Obstwiesen und Kastanienhainen. Die Schule ist von ihrer Gebäudeausstattung her ökologisch/baubiologisch ausgerichtet und verfügt über großzügige Klassenräume, modern ausgestattete Fachräume sowie über neu eingerichtete Zimmer im Internatsgebäude.

Das dazugehörende Bildungszentrum bietet im Bezirk Meran ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsangebot an und vermittelt fachliche Kompetenzen an verschiedenste Zielgruppen.

Die Fachschule obliegt verwaltungsmäßig der Landesabteilung 22 Land- forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung.

Die Schule ist eine Fachschule mit Allgemein- und Praxisbildung, in der alle am Schulleben Beteiligten respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit stehen die Förderung eines gesunden Lebensstils, Bildung und Eigenständigkeit.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine fundierte und zukunftsorientierte Ausbildung mit kompetenzorientierten Lehrplänen und Unterrichtsprogrammen. Die jungen Menschen werden gemäß ihren Neigungen individuell gefördert.

Im angeschlossenen Heim leben die Jugendlichen Gemeinschaft und pflegen Kultur zwischen Tradition und Fortschritt.

Die Pflege einer guten Kommunikation zwischen Eltern, Erziehungsberechtigen und Partnern gehören zur unmittelbaren Aufgabe der Schule.

Schülerinnen und Schüler sollen sich durch die Schulausbildung das schulische Umfeld optimal entwickeln und die Fachschule als mündige Bürgerinnen und Bürger verlassen, damit sie ihr Leben erfolgreich und nachhaltig gestalten können.

Die Bildungsarbeit wird durch das Qualitätssystem EFQM gesichert und durch das IQES-Modell evaluiert. Auch die Mitarbeiterentwicklung ist ein zentrales Anliegen der Führungsarbeit.

Das Leitbild unserer Schule wurde mit den Lehrpersonen und den Mitarbeitern erarbeitet.

 

Das Leitbild, dessen Grundsätze folgend beschrieben werden, ist Basis und Verpflichtung für unser tägliches Handeln und Wirken in der Schule.

Ausbildung

Unsere Ausbildung hat intensiven Praxisbezug, bereitet auf das Leben, Beruf und Weiterbildung vor.

  • Wir bieten eine drei- bis vierjährige Berufsbildung mit staatlicher Abschlussprüfung (einjähriger Lehrgang nach der vierten Klasse) sowie eine breitgefächerte Allgemeinbildung für Jugendliche ab der Mittelschule an.
  • Der praxisorientierte Unterricht wird in diversen Fachbereichen abgewickelt.
  • Die Ausbildung schließt je nach Fachrichtung mit der Berufsbezeichnung Fachkraft für Agrotourismus, FK für Ernährungswirtschaft oder FK für hauswirtschaftliche Dienstleistungen, sowie mit Spezialisierter Fachkraft für Agrotourismus und Großhaushalte nach der vierten Klasse ab.
  • Wir führen Sprachaufenthalte im In- und Ausland, Lehrausgänge und Betriebspraktika zur Erleichterung des Berufseinstiegs und des Weiterstudiums durch.
  • Wir bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die Zweisprachigkeitsprüfung sowie auf den Erwerb des europäischen Computerführerscheins (ECDL) vor.
  • Durch das Bildungsangebot und die verschiedenen Abschlüsse erhält die Schule ein innovativ-neues Profil.

Selbständiges eigenverantwortliches Lernen

Leitsatz:
Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Selbständigkeit durch eigenverantwortliches Arbeiten.

  • Wir legen Wert auf die Förderung der Selbständigkeit, der Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten sowie auf soziales Lernen.
  • Der Unterricht ist gekennzeichnet durch Methodenvielfalt.
  • Wir berücksichtigen im Unterricht die individuellen Bedürfnisse.
  • Wir vermitteln durch fächerübergreifenden Unterricht und durch Projekte Kompetenzen im wirtschaftlichen und unternehmerischen Denken.

 

Gesundheitsfördernde Schule

Leitsatz:
Unser Verhalten ist geprägt durch die Wertlegung eines bewussten Ess- und Bewegungsverhaltens, die Förderung des individuellen Lernens und Sensibilisierung der Gesundheit.

  • Die Schulgemeinschaft ist bestrebt ein angenehmes Lernumfeld zu schaffen, die Schülerinnen und Schüler für bewusstes Bewegen zu motivieren und einen gesunden Lebensstil zu vermitteln.
  • Wir bieten den Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches, vielseitiges und gesundes Verpflegungsangebot.
  • Im Unterricht beschäftigen sich die Jugendlichen mit den Kriterien einer gesunden Ernährung und der Geschmacksbildung.
  • Die Schule legt Wert auf gesundes Wohnen.
  • Wir führen unterschiedliche Projekte zur Sucht- und Gewaltprävention sowie Persönlichkeitsentwicklung durch.
  • Die Schulführung ist bestrebt, ein gesundes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter und Schüler zu schaffen.

Schulkultur

Leitsatz:
Unsere Schulkultur orientiert sich an humanen Werten, wie gegenseitige Wertschätzung, Anerkennung und Respekt.

  • Unsere Schülerinnen und Schüler orientieren sich an Werten wie Toleranz, gegenseitige Achtung, Anerkennung und gepflegten Umgang miteinander.
  • Alle Beteiligten sind verantwortlich, die Werte zu vermitteln und einzuhalten sowie an einer ruhigen und anregenden Atmosphäre mitzuarbeiten.
  • Wir erstellen gemeinsam mit den Jugendlichen Regeln für die Klassen- und Schulgemeinschaft.
  • Wir bieten den Jugendlichen Möglichkeiten für den psychisch-physischen Ausgleich (Bibliothek, Fitnessraum, Freizeitangebote im Haus und in der Natur) an.
  • Wir fördern die Schülerpartizipation.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden bei der individuellen Lernberatung in ihrem Lernverhalten und ihrer Haltung unterstützt.
  • Wir stärken das schulische Gemeinschaftsgefühl durch Feste und kulturelle Veranstaltungen.

Berufsorientierung

Leitsatz:
Wir befähigen die Schülerinnen und Schüler für einen Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt sowie für weiterführende Schulbildung.

  • Wir geben durch verschiedene Betriebspraktika Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt.
  • Wir führen Lehrausgänge mit Betriebsbesichtigungen durch.
  • Wir stimmen Unterrichtsinhalte und Unterrichtsmethoden aufeinander ab und entwickeln fächerübergreifende, praxisbezogene Projekte.
  • Wir ermöglichen Einblick in die Berufs- und Arbeitsmöglichkeiten.
  • Wir veranstalten Elternabende mit Informationen über Berufs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Kooperationen/Partnerschaften

Leitsatz:
Die Lehrpersonen und Mitarbeiter arbeiten konstruktiv mit außerschulischen Partnern zusammen.

  • Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft durch Kooperationen mit Betrieben.
  • Wir kooperieren mit anderen ähnlich ausgerichteten Schulen im In- und Ausland.
  • Wir nehmen an verschiedenen Wettbewerben teil.
  • Wir pflegen die Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden (wie Absolventenverein, Südtiroler Bäuerinnenorganisation, Südtiroler Bauernjugend, Südtiroler Bauernbund, Familienverband, Tourismusverbänden)
  • Wir kooperieren im Kollegium und mit den Eltern- und Schülervertretern.
  • Wir arbeiten im Netzwerk mit Ämtern, Abteilungen der Landesverwaltung, Schulen, Gemeindeverwaltungen und Sozialpartnern.

 

Weiterbildung

Leitsatz:
Wir führen berufliche und fachliche Weiterbildung nach europäisch anerkannten Standards durch und garantieren intensiven Praxisbezug, auch für Lebenslanges Lernen.

  • Wir stärken unsere regionale Identität.
  • Wir fördern hohe Lebensqualität.
  • Unsere Weiterbildung ist geprägt von Nachhaltigkeit, Unterrichtsqualität und Lernen durch Tun.
  • Wir organisieren Tagungen, Kurz- und Spezialisierungskurse sowie Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen, Verbände, Organisationen und Partner.
  • Wir veröffentlichen die Angebote auf der Homepage und in der jährlichen Weiterbildungsbroschüre.

Heim

Leitsatz:
Unser Engagement in der Begleitung der Jugendlichen ist von einer wertschätzenden und verantwortungsbewussten Haltung geprägt.

  • Wir pflegen Gesprächskultur sowie sozialen Umgang miteinander und fördern eine angemessene Streitkultur.
  • Durch die Patenschaft übernehmen die älteren Schüler Verantwortung für neue Schüler.
  • Wir führen unterschiedliche Projekte zur Charakterbildung, Freizeitgestaltung und Erhaltung der Tradition (Brauchtum) durch.
  • Wir unterstützen die Aktivitäten und Wünsche der Schülerinnen durch regelmäßige Treffen und stärken somit ihr demokratisch - aktives Mitzuwirken.
  • Wir begleiten die Schülerinnen und Schüler beim täglichen Lernen.
  • Wir pflegen eine gute Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten.
  • Gesundes Essen, Wohnen und ein gepflegtes Zusammenleben, das sind die zentralen Anliegen der Schulführung.
  • Die Schülerinnen und Schüler wohnen in einem Klimahaus A Standard Gebäude, mit Fitness-, Gemeinschaft- und Fernsehraum und einer großen Terrasse.
  • Pädagogische Leitlinien, und ein professionelles, qualifiziertes Heimleiterteam begleiten die Schüler /-innen beim Heranwachsen.

 

Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Frankenberg
Dorf 42
39010 Tisens

Tel.: +39 0473 920962
Fax: +39 0473 920996