Hauptinhalt

Monetencheck

Workshop "Monetencheck": kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geld

Die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geld und den verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Finanzen – damit haben sich kürzlich die Schüler der Fachschule Frankenberg beschäftigt. Vom Umgang mit dem eigenen Taschengeld über Verkaufsfallen bis zu Fragen über eine sinnvolle Geldanlage spannte die Veranstaltung einen weiten Bogen und vermittelte den Schülern viel Wissenswertes.

Frankenberger Schülerinnen beim "Monetencheck"

Die Schüler der zweiten Klasse der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung "Frankenberg" waren begeistert vom sechsstündigen Workshop "Monetencheck" im Fach Rechts- und Wirtschaftskunde, der finanzielles Alltags-Basiswissen, kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geld und den verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Finanzen zum Inhalt hatte. Von Beginn an war den Schülern klar, dass sich bereits jetzt vieles in ihrem Leben um das "leidige" Thema Geld dreht. So meinten die Schüler selbst, dass das Taschengeld bei den meisten von ihnen kaum bis Ende des Monats reiche und wohl eine genaue Planung notwendig sei.

 

Der Umgang mit Geld und Konsum werde laut Caritas-Schuldnerberaterin Volgger, die den Workshop leitete, für alle schwieriger, nicht nur für Jugendliche. Die Verlockungen unserer Konsumgesellschaft seien groß und schwer zu umgehen. Beim "Monetencheck" handelt es sich um ein landesweites, gemeinsames Projekt der Caritas Schuldnerberatung und des Deutschen Bildungsressorts zur Schuldenprävention bei Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen. Es richtet sich an Lehrer der Ober-und Berufs- und Fachschulen, welche das Thema mit ihren Klassen möglichst alltagspraktisch und an der Lebenswelt der Jugendlichen orientiert angehen wollen.

Während des Workshops in der zweiten Klasse der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung "Frankenberg" erstellten die  Schüler zunächst eine monatliche Budgetplanung und kamen  zu der Erkenntnis: Ohne Sparen geht gar nichts! Die vielfältigen Verkaufsfallen, die allzuoft im Alltag auf Jung und Alt warten, waren ein weiteres Thema des Workshops. Die Schüler zeigten sich erstaunt über die vermeintlichen Angebote des Handels, die sich bei genauerer Überprüfung alles andere als günstig erweisen.

Nicht zuletzt wurden Fragen zu einer sinnvollen Geldanlage behandelt. Sensibilisiert für einen bewussten Umgang mit Geld und Finanzen und mit vielen Anregungen, Hinweisen, Informationen und Handlungsanleitungen im Gepäck schlossen die Schüler der Fachschule Frankenberg den Workshop "Monetencheck" ab.